peter schweiger

nächste aktivitäten

siehe startseite

zsuzsanna gahse:

im gespräch mit peter schweiger
(aus "die horen" 2005)

schriftsteller werden immer wieder gefragt, für wen sie schreiben... literarische übersetzer werden nie gefragt, für wen sie übersetzen. nun interessiert mich natürlich: für wen spielt der schauspieler, für wen inszeniert eine regisseur. für den autor, für das publikum?

peter schweiger:

die schlimmste frage, die man mir in dieser hinsicht gestellt hat, und die kam dann vom verwaltungsrat oder vielleicht von den kulturkritikern – die frage: was haben sie für ein zielpublikum. ich wusste nie, was ein zielpubllikum ist. ich weiss nur, wenn ich theater in zürich mache, habe ich ein anderes publikum vor mir, als in st.gallen. aber ich bin kein soziologe, um das genauer auseinander halten zu können. ich kann nur versuchen, auf eine komplexität zu reagieren, und das kann ich nur, wenn ich letzten endes bei mir selber bleibe.

"erstaunlich flogen die wörter herum"
zsuszanna gahse im gespräch mit dem regisseur peter schweiger (in "die horen", zeitschrift für literatur, kunst und kritik, 2. quartal 2005)

theaterleiter

1994 - 2004

theater st.gallen
schauspieldirektor
zusätzlich operndirektor in der spielzeit 1996/97

1983 - 1989

theater am neumarkt zürich
direktor

1973 - 1977

innerstadbühne aarau
primus inter pares im selbstbestimmenden ensemble
als teil der aargauischen kleintheater:
claque baden, kellertheater bremgarten, kleine bühne zofingen