peter schweiger

nächste aktivitäten

siehe startseite

zsuzsanna gahse:

im gespräch mit peter schweiger
(aus "die horen" 2005)

john cage steht für das experimentelle schlechthin. gelten die stichwörter interpretation und variation nur für das experimentelle oder an und für sich?

peter schweiger:

ich würde auf jeden fall sagen, es gilt an und für sich. aber was bei cage für mich so bedeutsam ist, dass er den begriff der interpretation quasi bis in den kern der komposition hineinlegt. bei ihm lässt sich, zumindest in einer späteren phase seines schaffens, die anweisung, das stück zu spielen, von der anweisung, es zu interpretieren, überhaupt nicht mehr trennen. im gegenteil. er nimmt das als methode, damit die ausführenden immer wieder zu neuen ergebnissen kommen.
ich empfinde mich ja als interpret – als schauspieler und als regisseur bin ich per se interpret, das ist für mich kein abwertender titel. und daher ist dieser ansatz letzten endes für jedes stück oder für jede rolle selbstverständlich inhärent. das muss zuerst mal durch den mund oder durch den kopf von jemand anderem gehen, damit es zu dem kommt, als was es gedacht ist.

"erstaunlich flogen die wörter herum"
zsuszanna gahse im gespräch mit dem regisseur peter schweiger (in "die horen", zeitschrift für literatur, kunst und kritik, 2. quartal 2005)

regisseur: werkverzeichnis inszenierungen

2018

peter schweiger und petra ronner:
• 'das mechanische klavier'
eine literarisch-musikalische hommage
an das letzte buch von william gaddis (1922-1988)
sogar theater zürich

2017

• 'die geschichte einer heiligen'
nach eine novelle von gabriel garcía márques, mit musik von astor piazzolla,
ein musiktheater für und mit daniel rohr, dem galatea quartett und eriko kagawa am klavier,
musikarrangement daniel fueter, filmbilder von fredi m. murer und matthias gnehm,
regie peter schweiger (UA theater rigiblick zürich)

2016

• wölfli im schaltjahr: uraufführungen von annette schmucki,
walter feldmann und ezko kikoutchi (ensemble proton bern)
• walter serner: der pfiff aufs ganze (texteinrichtung barbara bornhauser, UA sogar theater zürich)
• hans peter gansner: am saum der zeit oder BEBELS TOD
(UA sogar theater zürich)

2015

• g. gasdanow: das phantom des alexander wolf (UA, sogar theater zürich)
• in den hallen der gehirnstadt, eine spielanordnung mit peter k. frey, jeannine hirzel, daniel studer (UA, kunstraum walcheturm zürich)
• pink floyd meets edgar allen poe (UA, theater rigiblick zürich)

2014

• urs widmer: könig der bücher, UA theater rigiblick zürich
• der unverrückbare himmel: ein poem für live-musik, video und sprache von karl ein karl und manuel heyer, UA kleintheater luzern

2013

• brian cleeve: der lachs der weisheit, UA theater rigiblick
• imre kertész: detektivgeschichte, UA sogar theater zürich

2012

• mark twain bummelt durch die schweiz, UA theater rigiblick
• urs widmer: münchhausens enkel, UA theater rigiblick

2011

• fritz hochwälder: der flüchtling (sogar theater zürich)
• texttrilogie - cattrall konzert #24 - robert walser aus dem "räuberroman", antonin artaud aus "van Gogh, der Selbstmörder durch die Gesellschaft" und hermann burger aus "der orchesterdiener"

2009

• giovanni battista pergolesi: il flaminio (opernstudio biel/SE theater biel)
• bedrich smetana: die verkaufte braut (schloss hallwyl)
• francis poulenc / joseph haydn: la voix d’ariane (theater ticino / rigiblick zürich)

2008

• elias canetti: die blendung (fassung von helmut peschina, SEA sogar theater zürich)
• KARLeinKARL+psch: der bio-adpater (nach einem text von oswald wiener) (UA, qbus, uster)

2007

• benda/bellini/vaccai/gounod/delius/blacher/kelterborn/bernstein:
in love – szenen um romeo und julia (opernstudio biel)
• roland moser: rachel und pauline (UA, lucerne festival im luzerner theater)
• der düstere dandy: ein abend mit pierrot – schönberg, kowalski, frieslander, rico gubler (UA, theater am gleis, winterthur)

2006

• roland moser: avatar (DE, musiktheater im revier, gelsenkirchen)
• georges bizet: die schöne von perth (schloss hallwyl)
• im delta der wörter – annette schmucki: die mündung (UA) + jean-charles françois: slam della mund aliènation (SzU, luzerner theater)

2005

• regina irman: poem ohne held (UA, volkshaus zürich)
• gérard zinsstag: ubuphonie (UA, tonhalle zürich)
• nadir vassena: schlaflos + alfred zimmerlin: euridice singt (UA, lucerne festival)

2004

• friedrich hebbel: die nibelungen (theater st.gallen)

2003

• roland moser: avatar (UA, theater st.gallen)
• robert walser: weit edler als gedanken denkt gefühl sich eine sache aus, die märchendramolette (studiotheater st.gallen)
• johann nestroy: frühere verhältnisse + häuptling abendwind (studio theater st.gallen)

2002

• leoš janácek: jenufa (theater st.gallen)
• georg büchner: dantons tod (theater st.gallen)
• peter bichsel: kindergeschichten (foyer theater st.gallen)

2001

• heinrich von kleist: der zerbrochne krug (theater st.gallen)
• gérard zinsstag: ubu cocu (UA nach alfred jarry, theater st.gallen)
• thomas hürlimann: der letzte gast (erstaufführung der neufassung, theater SG)

2000

• dea loher: fremdes haus (SE stadttheater st.gallen)

1999

• giacomo puccini: madama butterfly (stadttheater st.gallen)
• ludwig van beethoven: fidelio (stadttheater st.gallen)

1998

• albert camus: die gerechten (stadttheater st.gallen)

1997

• heinrich von kleist: amphitryon (stadttheater st.gallen)

1996

• friedrich dürrenmatt: der meteor (stadttheater st.gallen)
• wolfgang a. mozart: così fan tutte (stadttheater st.gallen)
• richard strauss: salome (stadttheater st.gallen)

1995

• richard strauss/hugo von hofmannsthal: ariadne auf naxos (stadttheater st.gallen)
• felix kauf: barcelona (UA studio stadttheater st.gallen)
• edward albee: drei grosse frauen (SE stadttheater st.gallen)

1994

• ilma rakusa: JIM und andere dramolette (UA, theater tuchlaube aarau)
• arthur schnitzler: reigen (stadttheater st.gallen)
• gaetano donizetti: viva la mamma (vorstadtoper schwamendingen)
• g.e.lessing: nathan der weise (stadttheater st.gallen)

1993

• vinko globokar: les émigrés (SE musik-theatralisches konzert, basler musik forum im stadtcasino basel)
• ernst jandl: szenen aus dem wirklichen leben und andere theatralische akte (im rahmen der auch konzeptionell und organisatorisch erarbeiteten "ernst jandl-woche" im "theaterhaus gessnerallee" zürich)
• urs widmer: sommernachtswut (UA, schauspielhaus graz in zusammenarbeit mit dem "steirischen herbst")

1992

• sibylle birkenmeier: menschenskinder (UA, theater am hechtplatz zürich)
• liliana heimberg, p. schweiger: emil und sophie - ein operettchen nicht ganz frei nach jean-jaques rousseau, vaudeville theater im theater am hechtplatz)
• NeueRose: diplomarbeit der schule für gestaltung zürich (nach "der mann der seine frau mit einem hut verwechselte" von oliver sacks)
• j.j.nestroy: der alte mann mit der jungen frau (staatstheater darmstadt)

1991

• p. shaffer: amadeus (staatstheater darmstadt)

1990

• d. fueter, p. schweiger: geprüfte liebe (UA, vaudeville theater im keller des schauspielhauses zürich)
• margrit baur/daniel fueter: drei romane (UA vaudeville theater im theaterhaus gessnerallee)
• max e. keller: swissfiction (UA) + györgy ligeti: aventure - nouvelles aventure (tage für neue musik, millers studio zürich)

1989

• f. f. weyh: fondue (SE, theater am neumarkt)

1988

• v. braun: transit europa (SE, theater am neumarkt)
• w. vogt: die betroffenen (UA, theater am neumarkt)

1987

• f. x. kroetz: bauern sterben (SE, theater am neumarkt)
• p. jost: endlose strände mit jubelnden völkern (UA, theater am neumarkt)
• ch. d. grabbe: don juan und faust (theater am neumarkt)

1986

• exile: wie brecht, eisler und andere das fremdsein erlebten (UA, texte, lieder und szenen aus hollywood 1939-1945, theater am neumarkt)
• j. gay/ch. pepusch: polly (SE, theater am neumarkt)

1985

• ch. hein: die wahre geschichte des Ah Q (SE, theater am neumarkt)
• f. roth: klavierspiele (SE, theater am neumarkt)

1984

• l. b. suter: schrebers garten (UA, theater am neumarkt)

1983

• das regierungsfreundliche theater des paul scheerbart (SE/UA an zwei abenden, theater am neumarkt)

1981

• j. n. nestroy: freiheit in krähwinkel (landestheater tübingen)
• e. satie: die falle des qualle / sport und vergnügen (UA, theater an der winkelwiese)

1980

• d. fueter/p. schweiger: der doppeltgänger (ein abend nach e.t.a. hoffmann, theater an der winkelwiese)

1978

• k. hutterli: das matterköpfen (UA, claque baden/innerstadtbühne)

1977

• h. c. artmann: der karierte charmeur (UA, innerstadtbühne)
• a. von kotzebue: die deutschen kleinstädter (claque baden und innerstadtbühne)
• u. widmer: nepal (SE, theater am neumarkt zürich)

1976

• k. merz: der zschokke-kalender (UA; innerstadtbühne)
• c. goldoni: der krieg (innerstadtbühne und claque baden) auserlesene melodramen (schumann, schillings, erhardt, u.a., innerstadtbühne aarau und steirischer herbst 77) zusammen mit daniel fueter
• auserlesene melodramen (schumann, schillings, erhardt, u.a., innerstadtbühne aarau und steirischer herbst 77) zusammen mit daniel fueter

1975

• a. alegria: die überquerung des niagara-falls (DE, innerstadtbühne)
• g. büchner: dantons tod (mit schülern der kantonsschule aarau)

1974

• a. jarry: im paradies oder der alte vom berge (UA, innerstadtbühne aarau)
• zofiscope 74 (gesamtleitung einer dreivierteljährigen kunstaktion in zofingen, darunter auch die UA eines stückes von christoph fierz: drama 1)
• IBAnoptikum (vorstellung des ensembles und der richtlinien für die innerstadtbühne aarau)
• j. n. nestroy: frühere verhältnisse (innerstadtbühne aarau)
• a. jarry: könig ubu (mit schülern der kantonsschule aarau)

1973

• p. schweiger: beiläufige veränderung - ein stück theater nach justinus kerner (UA, innerstadtbühne aarau)
• k.-h. stockhausen: originale (SE, theater 11, zürich)
• h. h. formann: manuel und die giraffen (SE, claque baden)
• das spekulantenspektakel (kollektivproduktion gegen häuserabbruch am hechtplatz in zürich)
• ch. hampton: der menschenfreund (SE, claque baden)
• c. mettler: we de herr widerchehr zu siner freud chunnt (UA, claque)

1972

• m. walser: ein kinderspiel (SE, claque baden)

1971

• a. zettel/g. dorfer: josef lang (UA, theater am neumarkt, zürich)
• g. grass: onkel, onkel (SE, claque baden/zürich)
• j. n. nestroy: frühere verhältnisse (theater am neumarkt)
• Snom & Zasch (UA, musik/theater von cage, kagel, mayröcker, rühm, schnebel, schweiger beim internationalen kunstgespräch der galerie nächst st. stephan wien und im theater 11 zürich)

1966

• rené de obaldia: der satyr aus der vorstadt (DE, theater im zimmer)
• m. aymée: die messerköpfe (SE, die rampe, bern)

1965

• v. katajew: eine schnur geht durchs zimmer (stadttheater baden)
• j. cocteau: orpheus (ensemble T im schwarzspanierhof)
• versuche 1 (UA, mit gottfried schlemmer, werkstatt im wiener studententheater "arche")
• h. l. renner: der punkt (UA, werkstatt /theater in der wollzeile)
• m. maeterlinck: der tod des tintagiles (öE, experiment am liechtenwerd)
• e. barlach: der tote tag (öE, ensemble T im schwarzspanierhof)
• m. mell: das apostelspiel (ybbsitzer sommertheater)

1964

• a. savoir: blaubarts achte frau (wiener komödie)
• p. pörtner: variationen für zwei (öE, experiment am liechtenwerd)
• g. baumrucker: rendezvous mit papa (öE, stadttheater baden/wien)

1963

• k. schönherr: frau suitner (neue wiener bühne)
• klassische japanische no-spiele (öE, experiment am liechtenwerd)
• j. n. nestroy: umsonst (ensemble T in der urania)
• a. andersch: der tod des james dean (UA, ens.T/schwarzspanierhof)

1962

• sh. delaney: bitterer honig (öE, werkstatt wien in der courage)
• h. ghéon: weihnachten auf dem marktplatz (theater im zentrum)

1961

• g. e. lessing: der junge gelehrte (wiener studententheater)


nach oben